mod_eprivacy

Urkunde dakks diagramm2 Telefon+49 9369 98123 - 0

Messgröße Temperatur

Modul 1 - Kalibrierung von Widerstandsthermometern mit und ohne direktanzeigendes Messgerät in Vergleichsmessung nach Richtlinie DKD-R 5-1
Modul 2 - Kalibrierung von Widerstandthermometern an Fixpunkten der ITS-90 Kalibrierung
Modul 3 - Kalibrierung von Thermoelementen nach Richtlinie DKD-R 5-3
Modul 4 - Kalibrierung von Blockkalibratoren nach Richtlinie DKD-R 5-4
Modul 5 - Kalibrierung von Simulatoren und Indikatoren nach Richtlinie DKD-R 5-5

Modul 1 - Kalibrierung von Widerstandsthermometern mit und ohne direktanzeigendes Messgerät in Vergleichsmessung nach Richtlinie DKD-R 5-1

Kalibriergegenstände – zu messende Objekte:

Widerstandssensoren (IPRT, SPRT)

PRT mit Präzisionsmessgerät (Auflösung 0,01 K | 0,001 K)

PRT mit Prozessmessgerät (Auslösung 0,1 K | 0,01 K)

Agenda

  • Physikalische Grundlagen
  • Vorstellung relevanter Normen
  • Funktionsweise von Widerstandssensoren (PTC | NTC)
  • Typisierung von Sensoren (Dünnschicht | Drahtgewickelt | Keramik | Glas)
  • Qualifizierung von Temperatureinrichtungen
    • Ermittlung von Temperaturprofilen (Inhomogenität)
    • Ermittlung von Instabilitäten
  • Messaufbau und Schaltungstechnologien (Zweileiter | Dreileiter | Vierleiter)
  • Messtechnische Rückführung (Primary Standards | Secondary Standards)
  • Messtechnische Einflüsse
    • Normal-Messeinrichtungen (Kalibrierunsicherheit, Driftabschätzung)
    • Kurzzeitstabilität
    • Hysterese
    • Selbsterwärmungsfehler
    • Isolationswidertand
    • Wärmeableitfehler
  • Erstellung einer Messunsicherheits-Bilanz
  • Anforderungen an Präzisionsmessgeräte mit Auflösung 0,001 K
  • Kennlinien-Approximationen

Modul 2 - Kalibrierung von Widerstandthermometern an Fixpunkten der ITS-90 auf Basis der - Supplementary Information for the ITS-90

Kalibriergegenstände – zu messende Objekte:

SPRT | SPRT mit Präzisionsmessgerät (Auflösung 1 mK | 0,1 mK | 0,01 mK)

Agenda

  • Physikalische Grundlagen
  • Funktionsweise und Typisierung von Widerstandssensoren
  • Qualifizierung von Temperatureinrichtungen
    • Ermittlung von Temperaturprofilen (Inhomogenität)
    • Ermittlung von Instabilitäten
  • Präparation von Temperaturfixpunktzellen
    • Präparation von Temperaturfixpunktzellen
    • Einstellung des Temperatur-Plateaus
    • Qualifizierung von Temperatur-Fixpunktzellen
  • Messtechnische Rückführung
  • Elektrische Messwerterfassung:
    • Komparatoren | Messbrücken
    • Brückenschaltung mit externem Normal-Widerstand
  • Kalibrierablauf
    • Thermische Behandlung von SPRT
    • Ermittlung des ITS90-Kriteriums
    • Monitoring des Temperaturplateaus mit SPRT
    • Thermische Adaption
    • Ermittlung des w-Wertes
    • Kurzzeitstabilität am Wassertripelpunkt
  • Messtechnische Einflüsse
    • Normal-Messeinrichtungen (Kalibrierunsicherheit, Driftabschätzung)
    • Projektion Messstrom 0 mA (Selbsterwärmungsfehler)
    • Hydrostatische Druckkorrektur
    • Diskussion von Oxidationseffekten
    • Wärmeableitfehler
    • Kennlinien-Approximation nach ITS-90
  • Erstellung einer Messunsicherheits-Bilanz
  • Kennlinien-Approximation nach ITS-90
  • Anforderungen bei Messketten: SPRT mit Präzisionsmessgeräten

Modul 3 - Kalibrierung von Thermoelementen nach Richtlinie DKD-R 5-3

Kalibrierung von Thermoelementen nach Richtlinie DKD-R 5-3

Kalibriergegenstände – zu messende Objekte:

Thermoelemente (Edel: S, R; B | Unedel: K, N, T, E, J, U, L ,….)

Thermoelemt mit Präzisionsmessgerät (Auflösung 0,01 K | 0,001 K)

Thermoelement mit Prozessmessgerät (Auslösung 0,1 K | 0,1 K)

Datalogger mit Thermoelement

Agenda

  • Physikalische Grundlagen
  • Vorstellung relevanter Normen (DIN 60584, AMS 2750, CQi9)
  • Funktionsweise von Thermoelementen (Seebeck-Effekt
  • Typisierung von Sensoren (Edel | Undelel)
  • Qualifizierung von Temperatureinrichtungen
  • Ermittlung von Temperaturprofilen (Inhomogenität)
  • Ermittlung von Instabilitäten
  • Messaufbau und Vergleichsstellenkompensation (Intern | Extern)
  • Verwendung von Ausgleichsleitungen
  • Messtechnische Rückführung (Primary Standards | Secondary Standards)
  • Messtechnische Einflüsse
  • Normal-Messeinrichtungen (Kalibrierunsicherheit, Driftabschätzung)
  • Inhomogenität bei Thermoelementen (Abschätzung | Untersuchung)
  • Kurzzeitstabilität
  • Isolationswidertand
  • Wärmeableitfehler
  • Erstellung einer Messunsicherheits-Bilanz
  • Kennlinien-Approximationen

Modul 4 - Kalibrierung von Blockkalibratoren nach Richtlinie DKD-R 5-4

Kalibriergegenstände – zu messende Objekte:

Blockkalibratoren ohne | mit externe Sensoren

Blockkalibratoren mit Flüssigkeitseinsatz

Agenda

  • Aufbau und Funktionsweise von Blockkalibratoren
  • Definition der Homogenen Zonen
  • Untersuchung
    • der radialen Inhomogenität
    • der axialen Inhomogenität (Verfahren 1 | 2 | 3 )
    • der Instabilität
    • des Beladungseinflusses
  • Qualifizierung des Nutzvolumens bei Applikation: Flüssigkeitseinsatz
    • der Inhomogenität
    • der Instabilität
  • Rückführbarkeit über externes Normal-Widerstandsthermometer
  • Messtechnische Einflüsse
    • Normal-Messeinrichtungen (Kalibrierunsicherheit, Driftabschätzung)
    • Kurzzeitstabilität
    • Hysterese
    • Eigenschaften des Blockkalibrators (Inhomogenität, Instabilität)
    • Wärmeableitfehler
    • Beladungseinfluss
  • Erstellung einer Messunsicherheits-Bilanz

Modul 5 - Kalibrierung von Simulatoren und Indikatoren nach Richtlinie DKD-R 5-5

Kalibrierung von Simulatoren und Indikatoren nach Richtlinie DKD-R 5-5

Kalibriergegenstände – zu messende Objekte:

Simulatoren und Indikatoren auf Sensor-Basis: Widerstandsthermometer

Simulatoren und Indikatoren auf Sensor-Basis: Thermoelemente

Agenda

Sensor-Basis: Widerstandsthermometer

  • Funktionsweise von Widerstandssensoren (PTC | NTC)
  • Vorstellung relevanter Normen (DIN EN 60751 | ITS-90)
  • Aufbau: Messen | Geben
  • Messaufbau und Schaltungstechnologien (Zweileiter | Dreileiter | Vierleiter)

Sensor-Basis: Thermoelemente

  • Funktionsweise von Thermoelementen
  • Vorstellung relevanter Normen (DIN EN 60584 | AMS 2750 |CQi9)
  • Aufbau: Messen | Geben
    • mit interner und externer Vergleichsstelle
    • mit Ausgleichsleitungen
  • Normal-Messeinrichtungen

Erstellung einer Messunsicherheits-Bilanz

  • Messtechnische Einflüsse
    • Messtechnische Rückführung (Primary Standards | Secondary Standards)
    • Normal-Messeinrichtungen (Kalibrierunsicherheit, Driftabschätzung)
    • Messung
    • Vergleichsstellenkompensation
    • Oxidationen und Übergangswiderstände

Darstellung von Ergebnisberichten (Kalibrierscheine)

Work-Shop mit praktischen Anwendungsbeispielen

Ziel unserer Schulung

  • Umsetzung Ihrer Aufgabenstellungen
  • Exemplarische Erstellung von Messunsicherheits-Bilanzen au Ihrem Alltag
  • Erwerb von Grundkenntnissen bzw. Vertiefung Ihrer Kenntnisse